So wird die Pflicht zur Kür: Straßenkontrollen effizienter durchführen

Gepostet von Doreen Quaas am 12.11.2019 13:30:00

ske_strasse01_632

Die ersten Frostnächte dieses Winters sind angekommen. Über kurz oder lang machen sie nicht nur den Auto- und Radfahrern zu schaffen, sondern auch den Straßen. Nach jedem Winter dann dasselbe Bild: Tiefe Schlaglöcher und lange Risse zieren die Fahrbahnen. Schlussendlich sind die Verwaltungen als Straßenbaulastträger in der Pflicht, der Verkehrssicherung nachzukommen, um Schäden zu vermeiden. Immerhin ist auch in diesem Fachbereich der Stand der Technik vorangeschritten, um Straßenkontrollen und Schadensaufnahmen zu vereinfachen.

Kontrollen, Wartungen und Überprüfungen von Straßen müssen in regelmäßigen Intervallen erfolgen und nachgewiesen werden, um die Verkehrssicherungspflicht zu erfüllen. Dies bedeutet, dass Kommunen als Straßenbaulastträger dafür Sorge tragen, dass Verkehrsteilnehmer nicht zu Schaden kommen. Regelmäßige Begehungen der Straßen selbst sowie der unmittelbaren Umgebung (Verkehrszeichen, Hydranten, Masten) sollten dabei Mittel zum Zweck sein. Dabei richten sich der Umfang und die zeitlichen Intervalle der Begehungen nach dem Typ und dem Charakter der Straße. So unterliegen beispielsweise Straßen mit höherer Straßenklasse - also höherem Gefährdungspotenzial - einer größeren Anzahl an Begehungen als andere. Um die Begehung auch im Nachhinein nachweisen zu können, ist eine lückenlose Dokumentation des Ablaufes und eines jeden festgestellten Mangels von der Erkennung bis zur Behebung unabdingbar. Nur so lassen sich im Schadensfall die Pflichterfüllung nachweisen und Haftungsrisiken vermeiden.

Begehungsprotokoll_440px

Dabei ermöglichen neue technische Gegebenheiten, dass nicht nur die Begehung einfacher und nutzerfreundlicher wird, sondern dass gleichzeitig auch die Pflicht auf lückenlose Dokumentation rechtssicher erfüllt ist. Hierfür können Applikationen genutzt werden, die auf dem Handy oder Tablet und ganz ohne Stift und Papier die effiziente Möglichkeit bieten, Straßenkontrollen und Schadensaufnahmen direkt an Ort und Stelle durchzuführen. Dabei sind vom Mangel über den Zeitpunkt und die kontrollierende Person auch Fotos zum Bestandsobjekt hinterlegbar.  Die aufgenommenen Daten können anschließend im Büro direkt in die zugehörige Straßensoftware beispielsweise ARCHIKART überspielt werden. Hier können die Daten übersichtlich ausgewertet und vorzugsweise über ein integriertes Leistungs- und Auftragsmanagement weiterverarbeitet werden.

Vorteile bei der mobilen Straßenkontrolle vor Ort bietet ein vordefinierter Merkmalskatalog. Dieser richtet sich idealerweise nach dem Leistungskatalog. Er enthält genau die Merkmale inklusive Handlungsbedarf, die in Verbindung mit den Fachdaten erforderlich sind, um eine automatische Leistungszuweisung zu ermöglichen. Für die Erstellung dieses Merkmalskatalogs sind also im Vorfeld folgende Fragen zu klären: Welche Leistungen werden vergeben? Woran wird die Durchführung dieser Leistungen festgemacht? Abgeleitet davon kann der Handlungsbedarf, der sich aus einem bestimmten Merkmal ergibt, definiert werden. Merkmale einer Straßenkontrolle können beispielsweise sein: Art des Schadens, Besonderheiten, Größe, Anbringen eines Warnhinweises oder auch Zustandsnote.

MobileKarte_632px

Zusätzliche Vereinfachung bei der mobilen Straßenkontrolle bietet die Integration einer geografischen Karte mit Digitalisierung der aufgenommenen Schäden. Hier ist eine direkte Standortermittlung anhand der Geopositionierung möglich. So ist jederzeit ersichtlich, an welcher Stelle Schäden dokumentiert wurden. Neben der Durchführung von Kontrollen ist über die App auch direkt die Neuaufnahme von Straßenzustandsbestand möglich. Werden die Daten zurück ins Fachkataster übertragen, stehen die Informationen für die Arbeit im Auftragsmanagement sowie für vielfältige Auswertungen oder auch Druckberichte zur Verfügung. Außerdem können Fotos und Dokumente zu den einzelnen Vorgängen revisionssicher abgelegt werden. 

Erfahren Sie mehr über die mobilen Apps, die ARCHIKART für die Baum-, Grünflächen-, Friedhofs-, Spielplatz-, Gebäude- und Straßenkontrollen anbietet.

Kategorien: GIS, Verkehr

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit: