Zurück zur Blogübersicht

ARCHIKART-Karthago 4: GIS-Allround-Talent im neuen Gewand

ARCHIKART-Karthago 4: GIS-Allround-Talent im neuen Gewand

Neue Anwendungen erfordern neue Voraussetzungen

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte… aber manchmal auch nicht alles, oft ist es erst die Kombination aus Bild und Information. Bei ARCHIKART wachsen mit der neuen Karthago-Generation Fachverfahren und Geodaten spürbar noch enger zusammen und vereinigen die Vorteile beider Systeme auf einem Arbeitsplatz. Jedes Fachverfahren kann mit dem GIS-Paket ARCHIKART-Karthago 4 seit einigen Jahren ausgestattet werden. Neben den bekannten Digitalisierungsfunktionalitäten stehen den Anwendern weitere Funktionen bereit. Es gibt also keinen Grund mehr länger die Version ARCHIKART-Karthago Java einzusetzen. Spätestens mit der Einstellung der Weiterentwicklung von ARCHIKART 3 zum 31.12.2023 ist jetzt der Moment für den Umstieg gekommen. Erfahren Sie, welche Gründe für den Umstieg sprechen und welche Vorteile und Chancen Sie sich nicht mehr entgehen lassen sollten.

Zunächst einmal der sicherlich wichtigste Punkt: ARCHIKART-Karthago 4 benötigt auf den Arbeitsplätzen keine JAVA-Runtime mehr oder andere lokale Installationen und Plugins. Es reicht ein aktueller Browser aus. Unabhängig davon, ob es sich hierbei um Chrome, Firefox, Edge oder Safari handelt – alle werden gleichermaßen unterstützt. Außerdem ist es auf allen Betriebssystemen und Endgeräten einsetzbar. Vom Windows- oder Linux-Desktop über Tablets bis hin zu Smartphones mit Android oder iOS-System läuft ARCHIKART-Karthago 4.

ARCHIKART-Karthago 4 hat sich nicht nur optisch, sondern auch funktionell weiterentwickelt. Die Stärken der Geodatenbank können jetzt auch noch besser genutzt werden. Mit indizierten Datenbanken und optimierter Datenbereitstellung ist eine sehr hohe Kartengeschwindigkeit möglich, so wie das von Web-Kartenanwendungen erwartet wird. Abgesichert über das ARCHIKART Rechtemanagement können alle Daten der Geodatenbank zur Bearbeitung freigegeben sowie eigene Kartenebenen ergänzt werden.

Möchten Sie ARCHIKART on Web einsetzen? In unserem Schulungsvideo zeigen wir Ihnen die Grundlagen der Administration von der Installation bis hin zur Ordnerstruktur.

Neben Grundzeichenfunktionen gibt es auch fortgeschrittene Werkzeuge wie Verschneidungen und spezielle Fangfunktionen, die auch komplexere Geodatenerfassungen ermöglichen. Sollen die Daten nicht gleich in die Datenbank zurückgeschrieben werden, so ist auch ein lokales Speichern jederzeit möglich.

Auch den Anwendern sind die neuen Möglichkeiten positiv aufgefallen. So beispielsweise das Feedback von Frau Lange, Sachbearbeiterin in der Kämmerei bei der Stadtverwaltung Lauta:

"Die wichtigste Neuerung bei ARCHIKART-Karthago 4 war, dass keine Java-Updates mehr notwendig sind. Interessant für mich war die mögliche Bearbeitung der Objekte in der Karte beispielsweise das Einzeichnen von Hydranten. Außerdem ist die Verknüpfung von Objekten und Sachdaten gegeben. Beeindruckt haben mich vor allen Dingen die übersichtlichen Werkzeuge. So wird man als Anwender nicht von tausenden Möglichkeiten überfordert. Wichtig ist auch, dass ich die Grundkenntnisse aus der Arbeit mit der Vorgängerversion weiter nutzen kann."

Gebäudegrundriss und Baumdaten mit Beschriftung

Benötigen Sie für die Erfüllung Ihrer Aufgaben zwei (oder mehrere) geografische Informationssysteme? Unabhängig davon, ob es sich um CAIGOS, ArcGIS oder andere Systeme handelt, kann dies ebenfalls zur Erfassung und Pflege der Geodaten genutzt werden. Über die OGC-Standardschnittstelle WMS ist eine Darstellung der Daten jeweils direkt aus dem Bearbeitungssystem in beide Richtungen ohne Ex- und Importe möglich. Wird auch noch ein WFS bereitgestellt, kann innerhalb von ARCHIKART-Karthago sogar eine Kopplung mit Markierfunktion genutzt werden.

Es können außer WMS auch weitere Webdienste wie WMTS integriert werden. Damit sind auch im Bereich der Rasterdaten verschiedene neue Möglichkeiten vorhanden und das mit mehr Flexibilität denn je. Von klassischen Orthobildern über historische Kartenwerke bis hin zu topografischen Karten, können Daten integriert werden. Das gleiche gilt aber auch für Rasterkartenwerke, die nur kleine Gebiete abdecken, wie Drohnenbefliegungen, gescannte Friedhofspläne, Gebäudegrundrisse oder Lagepläne.

Drohnenbefliegung

Direkt in der Anwendung können verschiedene Geodaten per Drag & Drop in den Kartenausschnitt integriert und WFS-Kartendienste hinzugefügt werden.

ARCHIKART-Karthago kann mit einer Konfiguration für verschiedene Oberflächen zum Einsatz kommen. Als umfangreiches Auskunfts- und Auswertungswerkzeug „ARCHIKART Themenbrowser“ als flexibel anpassbare und integrierbare Webanwendung „ARCHIKART Karthago Viewer“ oder als Integration in ARCHIKART 4.

Integration in ARCHIKART Desktop mit Ermittlung von zugehörigen Objekten über die Geodatenbank

Möchten Sie ARCHIKART-Karthago 4 oder ARCHIKART Themenbrowser einsetzen? Lernen Sie die Grundlagen in unserem Schulungsvideo kennen. Vom Aufbau des Programms über die Suchfunktionen bis hin zu den Systemeinstellungen erfahren Sie alle Einzelheiten darin.

Hier können die Geodatenfunktionen in der Oberfläche oder im Hintergrund vielfältig genutzt werden. Angefangen von der Funktion „Zeig mir das Objekt in der Karte“ über farbliche Objektdarstellungen auf Basis von Sachdaten bis hin zu Verschneidungen und Objektermittlungen im Hintergrund. Die Frage „Auf welchem Flurstück steht der Baum?“ kann ARCHIKART-Karthago auch ohne Zoom in dem Kartenausschnitt beantworten. Eine Neuerung ist die Möglichkeit, auch Objekte ohne eigene Geometrie in der Karte darzustellen. Es wird einfach nur eine Adresse benötigt und schon kann eine Kartendarstellung an der entsprechenden Position erzeugt werden.

Diese und viele weitere nützliche Funktionen und Werkzeuge stehen Ihnen mit ARCHIKART-Karthago 4 zur Verfügung. Der Wechsel von Karthago-Java sollte also in Ihrem Kalender stehen, um die vielen Vorteile zu nutzen. Melden Sie sich bei uns und vereinbaren Sie einen Umstellungstermin. In den meisten Fällen ist dies mit einem geringen Aufwand möglich.

Auch für Anwender, die ARCHIKART-Karthago 4 schon einige Zeit nutzen, kann eine Prüfung des Systems durch einen unserer Kundenbetreuer sinnvoll sein. Viele Funktionen sind erst im Laufe der Zeit dazugekommen und manche Standardeinstellungen der Konfiguration sollten individuell angepasst werden, um das System optimal zu nutzen. Wir beraten Sie gerne und helfen auch bei der Umsetzung. Füllen Sie gleich den Umstellungsfragebogen aus und leiten Sie damit den neuen Weg zu ARCHIKART-Karthago 4 ein.

Informationsvideo_karthago4


Autor/ Autorin

Stephan Nachtigall

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Schließen Sie sich fast 1000 Bloglesern an

Regelmäßig die neuesten Blogbeiträge direkt ins Postfach erhalten und so immer auf dem Laufenden bleiben:
Ja, ich will informiert werden

Blog durchstöbern:

Schließen Sie sich fast 1000 Bloglesern an

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Themen rund um die öffentliche Verwaltung! Erhalten Sie die aktuellsten Beiträge direkt in Ihr Postfach!

Immer informiert: Newsletter

Weitere Informationen rund um Verwaltungsarbeit und ARCHIKART gibt’s im Newsletter.
Abonnieren

Haben Sie noch
Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage über unser Kontaktformular! 
Kontaktieren

ARCHIKART im Netz

Zertifizierte Qualität