Eingetaucht in die Welt der GIS: Intergeo 2017

Besucher zeigen Interesse an mobile Anwendungen

Gepostet von Magdalena Becker am 05.10.2017 10:00:00

Intergeo20170928_111801.jpg

Unter dem Motto "Wir führen Welten zusammen" gastierte die diesjährige Intergeo drei Tage lang in Berlin. Dabei galt das Interesse der mehr als 18.000 internationalen Besucher vor allen Dingen den Themen Drohnen, Digitalisierung und auch mobile Karten. Die ARCHIKART Software AG präsentierte ihre mobilen Apps erfolgreich an einem Gemeinschaftsstand mit dem größten chinesischen Hersteller für GNSS-Geräte Hi-Target und der TOPO graphics Geoinformationssysteme GmbH. Ein Rückblick auf den Messeauftritt und die größte Veranstaltung im Bereich Geodäsie und Geoinformation ...  

Zum zweiten Mal nach 13 Jahren wagte sich die ARCHIKART Software AG auf das internationale Parkett der Intergeo, die in diesem Jahr gleich um die Ecke in Berlin stattfand. Im Gepäck die mobilen Lösungen für die Baumverwaltung, Spielplatz- und Grünflächenverwaltung sowie auch für die Friedhofsverwaltung, Inventarisierung und Gebäudebegehung. Am Stand der Hi-Target gab es dabei auch gleich eines der mobilen Outdoortablets, auf denen die Vor-Ort Datenaufnahmen in den einzelnen Bereichen möglich sind, zu bestaunen. Das QPad X5 hat eine der besten Ausstattungen aller momentan erhältlichen mobilen Geräte für den Außenbereich mit integriertem GNSS-Empfänger. So kann es beispielsweise bei der Aufnahme von Bäumen eine Genauigkeit von bis zu 2 Zentimeter erreichen. Das ist nahezu einzigartig. Wie es sich für ein Outdoorgerät gehört, ist es natürlich außerdem hochrobust gegen Staub, Sturz und Wasser und hat eine überdurchschnittliche Akkulaufzeit von über 8 Stunden. Dies ist für die Datenaufnahme im Außenbereich, wo nicht gleich eine Möglichkeit zum Aufladen zur Verfügung steht, viel Wert. Die mobilen Apps der ARCHIKART Software AG laufen darauf stabil und bilden zusammen mit dem zuverlässigen Gerät eine gute Symbiose. 

AK-Mobil_Hand.jpg

Doch damit nicht genug. Um auch in Zukunft einen bestmöglichen Service für den Anwender zu bieten sind sowohl auf der Geräteseite als auch auf der Softwareseite weitere Entwicklungen geplant. Hi-Target plant das QPad mit einem kleineren HD-Display auf den Markt zu bringen. Damit ist es um Außenbereich noch handlicher für den Nutzer. Die mobilen Apps werden in Zukunft mit einer neuen Navigationsschicht ausgestattet, die dem Anwender die Bedienung noch leichter macht. Außerdem ist die Anbindung der Bluetooth Sensorik geplant. Die Erweiterung der Auftragsverwaltung steht ebenfalls auf der Liste.

Die Messestandbesucher der Intergeo zeigten sich sehr interessiert an der mobilen Datenaufnahme in den verschiedenen Bereichen und auch das Gerät wurde von vielen Verwaltungen angefragt. An allen drei Tagen hatte das Messeteam alle Hände voll zu tun, um den interessierten Besuchern die mobile Software auf dem Outdoorgerät zu präsentieren. Einen Live-Eindruck erhalten Sie im Facebook-Video von Hi-Target:

Ab und zu gelang es dann doch mal über den Tellerrand zu schauen und die anderen Messestände zu besuchen. So zeigte sich, dass der Einsatz von Drohnen nach wie vor stark gefragt ist. Welche Bedeutung diesem Thema beigemessen wird, beweisen über 80 Expertenvorträge in diesem Bereich. In einer Drohnenshow bekamen die Besucher rund 30 Starts und Landungen verschiedener Exponate zu sehen. Erstmalig wurde ein Preis für den nachhaltigsten Einsatz von Drohnen übergeben.  

Ein weiteres Thema, dass sich als roter Faden durch die Messe zog, ist die Digitalisierung in allen Bereichen. Daran kommt man derzeit nicht vorbei, das haben auch die Veranstalter der Intergeo erkannt. So heißt es im Abschlussbericht: "Prof. Dr. Hansjörg Kutterer, Präsident des DVW als Veranstalter der INTERGEO, bekennt sich zu der gewaltigen Herausforderung, die die Digitalisierung für die gesamte Geo-IT-Branche mit sich bringt. Geodäten und Geo-IT-Experten verschiedenster Fachbereiche kämen bei der Digitalisierung eine herausragende Rolle zu, ... , denn Geodaten seien anwendungsübergreifend längst vom Rand ins Zentrum von digitalen Prozessen gerückt. Auf die 'Geodäsie 4.0' als zukunftsgewandte IT-Branche in Zeiten der Digitalisierung käme gerade eine ganze Walze aus neuen Technologien, neuen Prozessen und neuem Denken zu." Damit ist klar, dass dieses Thema auch 2018 weiter als Leitthema fungieren wird. Die nächste Intergeo findet vom 16. bis 18. Oktober 2018 in Frankfurt/ Main statt.

Wie funktionieren die mobilen Apps von ARCHIKART? Laden Sie sich hier unsere Kurzpräsentation herunter:

Neuer Call-to-Action (CTA)

 

Kategorien: GIS, Ämterübergreifende Fachthemen, Veranstaltungen